Ampel-Blitzer defekt: Freispruch f├╝r Autofahrerin

Eine 66-jährige Autofahrerin wurde beim Überfahren einer Ampel geblitzt. Sie sollte 90 Euro Bußgeld bezahlen und drei Punkte im Verkehrsregister bekommen. Da sie sich aber keiner Schuld bewusst war, zog sie vor den Kadi.

Der beauftragte Gutachter stellte dann tatsächlich einwandfrei fest, dass der Blitzer fehlerhaft arbeitete. Das Gerät hatte die Zeit der Gelbphase nicht erfasst und folglich auch nicht mit gemessen. Ursache könnte ein Wackelkontakt an einem Kabel gewesen sein.

Die Autofahrerin jedenfalls konnte aufatmen: Kein Bußgeld, keine Punkte in Flensburg. Weshalb die Bußgeldbehörde den Fehler ihres Blitzers nicht selbst bemerkt hatte, blieb unklar.

Quelle(n): Badische Zeitung vom 14. April 2010

< Zur├╝ck zur ├ťbersicht