Bitte Beherrschung im Straßenverkehr. auch wenn es schwer fällt

Im September dieses Jahres konnte ich für den Mandanten beim AG Frankfurt am Main eine Einstellung des Verfahrens erzielen, obwohl er unstreitig einer anderen Fahrerin, über die er sich sehr geärgert hatte, den ausgestreckten Mittelfinger gezeigt hatte. Der Mandant war um so zufriedener, da eine Verurteilung in das Führungszeugnis eingetragen worden wäre und er aufgrund seiner beruflichen Situation in Kürze ein neues Führungszeugnis beantragen muß.

Quelle(n):

< Zurück zur Übersicht