Ist alles, womit man telefonieren kann, auch ein Telefon?

Die meisten Gerichte gehen davon aus, dass JEDE Nutzung eines Mobiltelefons beim Autofahren verboten ist, soweit dieses in der Hand gehalten wird. Denn hierdurch hat der Fahrzeugführer nicht beide Hände frei, wodurch erhebliche Gefahren im Straßenverkehr entstehen können. Daher stellt nicht nur das Telefonieren, sondern auch die Nutzung der Navigationsfunktion, einfaches Musikhören oder das Surfen im Internet einen Verstoß dar, der mit entsprechenden Geldbußen sanktioniert wird. Entscheidend ist aber, dass das Mobiltelefon „in der Hand gehalten wird“. Die Bedienung eines in einer Halteschale steckenden Mobiltelefons ist also erlaubt.

Zudem muss es sich um ein Mobiltelefon handeln. Nach einer jüngst ergangenen Entscheidung ist ein iPod nicht als Mobiltelefon in diesem Sinne zu qualifizieren, auch wenn durch Benutzen einer „App“ das Telefonieren über eine (WLAN-) Internetverbindung technisch möglich ist. Ein iPod kann folglich uneingeschränkt beim Autofahren bedient werden, ohne dass dies geahndet wird.

Quelle(n):

< Zur├╝ck zur ├ťbersicht