Alkohol / Promillegrenzwerte als Führer eines KFZ

Unter Alkoholeinfluss passieren besonders schwere Unfälle, bei denen überdurchschnittlich viele Menschen ihr Leben lassen oder schwerste Verletzungen davontragen. Die Strafen für Alkoholsünder am Steuer sind von daher hoch: Die Liste beginnt bei 500 Euro Bußgeld und 2 Punkten in Flensburg, sie endet bei dauerhaftem Führerscheinentzug und Freiheitsstrafen. 

Neben der bekannten 0,5-Promille-Grenze gelten in Deutschland weitere, oft weniger geläufige Promillegrenzwerte. Die strengsten Regeln gelten für junge Fahrerinnen und Fahrer bis 21. sowie alle Fahranfänger.

0,0 Promille

Ein absolutes Alkoholverbot am Steuer gilt für Besitzer/innen des Führerscheins auf Probe sowie für alle Fahrer/innen bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres. Schon ein geringer Verstoß kostet mindestens 250 Euro und 1 Punkt in Flensburg.

0,3 Promille

Schon 0,3 Promille kombiniert mit Fahrfehlern können für jedermann, unabhängig von Lebensalter und Fahrerfahrung, zum Führerscheinentzug führen.

0,5 Promille

Ab einem Promillewert von 0,5 ist das Lenken eines motorisierten Fahrzeugs verboten, selbst wenn keine Anzeichen von Fahrunsicherheit vorliegen.

1,1 Promille

Ab 1,1 Promille gilt jeder Fahrer als unwiderlegbar fahruntüchtig. Auch ohne Prüfung von etwaigen Fahrfehlern liegt eine absolute Fahrunsicherheit vor.

Die Strafen für Alkohol am Steuer im Einzelnen:

 
Alkoholgehalt im Blut Keine Anzeichen von Fahrunsicherheit Anzeichen von Fahrunsicherheit Verkehrsunfall verursacht

bis 0,5 Promille

für Fahranfänger in der Probezeit und für Fahrer/innen vor Vollendung des 21. Lebensjahres

1 Punkt und 250 Euro Bußgeld

ab 0,3 (bis unter 0,5) Promille ---

3 Punkte

Geld- oder Freiheitsstrafe
(bis zu 5 Jahre)

Führerscheinentzug
(Sperrfrist 6 Monate bis 5 Jahre oder auf Dauer)

3 Punkte

Geld- oder Freiheitsstrafe
(bis zu 5 Jahre)

Führerscheinentzug
(Sperrfrist 6 Monate bis 5 Jahre oder auf Dauer) 

ab 0,5 Promille

auch für Fahranfänger in der Probezeit und für Fahrer/innen vor Vollendung des 21. Lebensjahres

Erstverstoß:
2 Punkte, 500 Euro Bußgeld und 1 Monat Fahrverbot

Zweitverstoß:
2 Punkte, 1.000 Euro Bußgeld und 3 Monate Fahrverbot

Weiterer Verstoß:
2 Punkte, 1.500 Euro Bußgeld und 3 Monate Fahrverbot

3 Punkte

Geld- oder Freiheitsstrafe
(bis zu 5 Jahre)

Führerscheinentzug
(Sperrfrist 6 Monate bis 5 Jahre oder auf Dauer)

3 Punkte

Geld- oder Freiheitsstrafe
(bis zu 5 Jahre)

Führerscheinentzug
(Sperrfrist 6 Monate bis 5 Jahre oder auf Dauer)

Schadensersatz, Schmerzensgeld und eventuell Rente an Unfallopfer

ab 1,1 Promille

auch für Fahranfänger in der Probezeit und für Fahrer/innen vor Vollendung des 21. Lebensjahres

3 Punkte

Geld- oder Freiheitsstrafe
(bis zu 5 Jahre)

Führerscheinentzug
(Sperrfrist 6 Monate bis 5 Jahre oder auf Dauer)

3 Punkte

Geld- oder Freiheitsstrafe
(bis zu 5 Jahre)

Führerscheinentzug
(Sperrfrist 6 Monate bis 5 Jahre oder auf Dauer)

3 Punkte

Geld- oder Freiheitsstrafe
(bis zu 5 Jahre)

Führerscheinentzug
(Sperrfrist 6 Monate bis 5 Jahre oder auf Dauer)

Schadensersatz, Schmerzensgeld und eventuell Rente an Unfallopfer

 

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer vorbehalten. Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt. Stand: 1.5.2014

< Zurück zur Übersicht