Droht Ihnen ein Verkehrsstrafverfahren?

Warum Sie als Autofahrer nie ohne Anwalt vor Gericht stehen sollten

Wenn schwere Strafen möglich sind, ist die richtige Verteidigungsstrategie entscheidend. Ihr Blitzeranwalt entwickelt diese mit dem Ziel: Einstellung des Verfahrens oder Freispruch.

Reden Sie mit uns. Je früher, desto besser.

Wenn ein Verkehrsstrafverfahren gegen Sie eingeleitet worden ist, gilt mehr als in jedem anderen Fall: Sie brauchen einen Verkehrsrechtsanwalt. Und zwar so früh wie möglich. Denn auch der Zeitpunkt, zu dem dieser sich Ihrer Sache annimmt, kann entscheidend dafür sein, ob vielleicht ein Freispruch oder eine Einstellung des Verfahrens erreicht werden kann oder nur eine Einstufung als minderschwerer Fall.

Wichtig ist vor allem, dass Sie keinerlei Aussagen gegenüber Polizei, Staatsanwaltschaft oder anderen Behörden treffen. Dies können Sie später immer noch gemeinsam mit Ihrem Anwalt oder nach Absprache mit diesem tun.

Dies sind die häufigsten Anschuldigungen, die bei Verkehrsstrafverfahren erhoben werden:

  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort (Fahrerflucht)
  • Nötigung im Straßenverkehr
  • Gefährdung des Straßenverkehrs
  • Trunkenheit im Verkehr oder
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis

Bedenken Sie bitte, dass Strafen in allen diesen Fällen sehr hoch ausfallen können: Hohe Geldstrafen, große Zahl von Punkten im Verkehrszentralregister, der Entzug der Fahrerlaubnis, ja selbst Freiheitsstrafen in einigen Fällen von bis zu drei Jahren sind möglich.

Hinzu kommen weitere Konsequenzen wie ein mögliches medizinisch-psychologisches Gutachten, der so genannte Idiotentest, oder auch mögliche Regressforderungen Ihrer eigenen Versicherung, wenn es zu einer Verurteilung kommt.

Eine falsche Vorgehensweise kann also sehr schwerwiegende Folgen für Betroffene haben. Ihr Blitzeranwalt hingegen ist mit den Vorgehensweisen von Behörden und Gerichten bestens vertraut und kann so eine entsprechende Verteidigungstaktik für Sie entwickeln.

 

Rufen Sie uns unverbindlich für eine Erstinformation an. Sie erreichen uns 24 Stunden und 7 Tage die Woche.

Hotline 01806 - 112 113 *

* Pro Anruf 0,20 € aus dem dt. Festnetz und 0,60 € aus dem dt. Mobilfunknetz