SIND SIE GEBLITZT WORDEN?

Wie Sie Bußgeld, Punkte und Fahrverbot trotzdem häufig umgehen können

Die wenigsten Autofahrer wissen: Es gibt zahlreiche Fehlerquellen bei Geschwindigkeitsmessungen. Ihr Blitzeranwalt findet raus, ob der Vorwurf gegen Sie überhaupt haltbar ist.

Weiter Lesen >

Droht Ihnen ein Verkehrsstrafverfahren?

Warum Sie als Autofahrer nie ohne Anwalt vor Gericht stehen sollten

Wenn schwere Strafen möglich sind, ist die richtige Verteidigungsstrategie entscheidend. Ihr Blitzeranwalt entwickelt diese mit dem Ziel: Einstellung des Verfahrens oder Freispruch.

Weiter Lesen >

Waren Sie in einen Unfall verwickelt?

Wie Sie bei der Schadensregulierung für sich das Maximale rausholen

Mit Ihrem Blitzeranwalt verhandeln Sie mit der gegnerischen Versicherung auf Augenhöhe. Denn er ist Experte auf diesem Gebiet und mit der aktuellen Rechtsprechung vertraut.

Weiter Lesen >

Neuste Artikel

Rechtstipps, Urteile und Informatives

Was bedeutet die „halbe Vorfahrt“?

Die Regelung der sog. „halben Vorfahrt“ gilt vor allem im Bereich von Kreuzungen, welche nicht durch Vorfahrtszeichen geregelt sind. Ein typischer Fall gestaltet sich wie folgt:

Der Vorwurf lautet, dem vorfahrtsberechtigten Fahrzeug, welches von recht...

Weiter Lesen >

Erstattung der Hebegebühr Nr. 1009 VV beim Unfall

Hintergrund: Die Hebegebühr erhält der Anwalt, wenn er für seinen Mandanten und in dessen Auftrag Gelder vereinnahmt und an ihn oder Abtretungsgläubigerweiterleitet. Die Prozessvollmacht ermächtigt nach § 81 ZPO den Rechtsanwalt zur Empfangnahm...

Weiter Lesen >

Fahrtenbuchauflage bei einem Leasing-Kfz – wer ist Halter?

Konnte derfür einen im fließenden Verkehr begangenen Verstoß Verantwortliche nicht so rechtzeitig ermittelt werden, dass gegen ihn noch ein Bußgeldbescheid verhängt werden konnte, droht dem Halter die Auferlegung eines Fahrtenbuches gemä&szl...

Weiter Lesen >

Kein Fahrverbot bei Wespenstich!

Das Amtsgericht Obernburg ist unserer Meinung: Wer seine Frau mit erhöhter Geschwindigkeit ins nächste Krankenhaus fährt, um einen akuten Wespenstich zu verarzten, bekommt kein Fahrverbot und muss auch keine 160 EUR zahlen.

Weiter Lesen >

Aktuelle Rechtsprechung Verkehrsrecht Kompakt

Unfallregulierung: kein Verlass auf ” Blinkenden”:

In einer neuerlichen Entscheidung des Oberlandesgerichts Dresden vom 24. April 2014 mit dem Aktenzeichen 7 U 1501/13 wurde entschieden, dass das Setzen des rechten Blinkers allein noch ke...

Weiter Lesen >
Weiter zu allen Artikel

BUßGELDRECHNER

Kraftfahrzeugart:
ORT: Tempoüberschreitung: Km/h

Sie erwartet

Geldbuße in Euro

Fahrverbot in Monaten

Punkte

0,- €

0

0

Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr! Stand 01.05.2014