SIND SIE GEBLITZT WORDEN?

Wie Sie Bußgeld, Punkte und Fahrverbot trotzdem häufig umgehen können

Die wenigsten Autofahrer wissen: Es gibt zahlreiche Fehlerquellen bei Geschwindigkeitsmessungen. Ihr Blitzeranwalt findet raus, ob der Vorwurf gegen Sie überhaupt haltbar ist.

Weiter Lesen >

Droht Ihnen ein Verkehrsstrafverfahren?

Warum Sie als Autofahrer nie ohne Anwalt vor Gericht stehen sollten

Wenn schwere Strafen möglich sind, ist die richtige Verteidigungsstrategie entscheidend. Ihr Blitzeranwalt entwickelt diese mit dem Ziel: Einstellung des Verfahrens oder Freispruch.

Weiter Lesen >

Waren Sie in einen Unfall verwickelt?

Wie Sie bei der Schadensregulierung für sich das Maximale rausholen

Mit Ihrem Blitzeranwalt verhandeln Sie mit der gegnerischen Versicherung auf Augenhöhe. Denn er ist Experte auf diesem Gebiet und mit der aktuellen Rechtsprechung vertraut.

Weiter Lesen >

Neuste Artikel

Rechtstipps, Urteile und Informatives

Wirksamkeit von Verkehrszeichen – der Sichtbarkeitsgrundsatz

Wannist ein Verkehrszeichen beachtlich?

Zunächstgilt insoweit der sog. Sichtbarkeitsgrundsatz. Dieser besagt, dass Verkehrszeichenso aufzustellen oder anzubringen sind, dass sieein durchschnittlicher Kraftfahrer bei Einhaltung der nach §...

Weiter Lesen >

Parkplatz mit Zusatzschild „Elektrofahrzeuge“ – Parkverstoß?

Das Amtsgericht Lüdinghausen hatte kürzlich einen Fall zuentscheiden, bei dem ein Autofahrer seinen Pkw auf einem mit dem Zeichen 314(weißes P auf blauem Grund) gekennzeichneten Parkplatz parkte, obwohl dieserdurch das Zusatzschild „Elektrofahrzeuge“ gekennzeichnet und somi...

Weiter Lesen >

STRAFBARKEIT DER FALSCHEN VERDÄCHTIGUNG IM BUSSGELDVERFAHREN

Ein in der Praxis täglich auftretender Fall und eine immer wieder von Betroffenen eines Bußgeldverfahrens ohne Rücksprache mit einem Fachanwalt für Verkehrsrecht praktizierte Methode, ist die Benennung eines anderen Fahrers des Tatfahrzeugs, im Wis...

Weiter Lesen >

Wann ist die Inanspruchnahme von „Blitzerwarnungen“ erlaubt?

DieGesetzeslage ist alles andere als nachvollziehbar. Sog. Radarwarner und andereGeräte zur Ankündigung von Verkehrskontrollen bzw. Laserstörgeräte darf derFahrzeugführer nicht betriebsbereit mitführen, geschweige denn benutzen. Diesgilt auch, wenn der Fahrer die Warnung üb...

Weiter Lesen >

Muss man vor Fahrtantritt die angeordnete Beschilderung kennen?

Jedenfalls nicht generell, entschied das Oberlandesgericht Hamm mit Beschluss vom 18.06.2014 (Az.: 1 RBs 89/14). In dem zugrunde liegenden Fall hatte ein Mann ein angeordnetes Überholverbot missachtet und war hierfür mit einer Geldbuße von 87,50 € belegt worden. Vor Gericht...

Weiter Lesen >
Weiter zu allen Artikel

BUßGELDRECHNER

Kraftfahrzeugart:
ORT: Tempoüberschreitung: Km/h

Sie erwartet

Geldbuße in Euro

Fahrverbot in Monaten

Punkte

0,- €

0

0

Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr! Stand 01.05.2014